Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: FHW. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Karl Timpe

FHW-Member

Beiträge: 356

Registrierungsdatum: 24. August 2008

  • Nachricht senden

1

Montag, 25. August 2008, 15:08

Witzig, ne!



In Scandinavia, when the first christian pilgrims came to our country, our sisters used to hang them in trees
because
they
talked
too
much!

Beiträge: 160

Registrierungsdatum: 29. August 2008

  • Nachricht senden

2

Sonntag, 31. August 2008, 03:21

Also ich sag dazu jetzt mal nichts :P
Deswegen mag ich die Spezies nicht. Hier heuchelt sich jeder etwas von einem Sozialstaat vor, aber letzten Endes befinden wir uns alle in unserer kleinen, gegenüber dem Tierreich nur geringfügig komplizierten Matrix, in der es darum geht, sich sein Leben zu sichern und dieses möglichst erträglich zu gestalten. Kein Wunder dass Leute durchdrehen und mit Maschinengewehren in die Schule stürmen

Friedrich Wilhelm Heinz

unregistriert

4

Sonntag, 21. September 2008, 12:05

Die neuen ECO Modelle sind da.


Max von Baden

FHW-Member

Beiträge: 59

Registrierungsdatum: 25. August 2008

  • Nachricht senden

5

Sonntag, 21. September 2008, 15:47

http://de.youtube.com/watch?v=w440yTUPYcA&feature=related

http://de.youtube.com/watch?v=Ij1CEQJ1q7o&feature=related


auch witzig nähh Kanal Telemidal und gothics aus der Rockfabrik *kreisch*

Ich glaube an den Wind auch wenn ich ihn nicht spüre, ich glaube an die Sonne auch wenn ich sie nicht sehe, ich glaube an die Liebe auch wenn ich sie nicht fühle, ich glaube an Gott auch wenn er schweigt.

(aus dem Warschauer Ghetto)

Karl Timpe

FHW-Member

Beiträge: 356

Registrierungsdatum: 24. August 2008

  • Nachricht senden

6

Samstag, 11. Oktober 2008, 14:51

Umstieg von Programmversion \'Freundin 7.0\' auf \'Gattin 1.0\' ... ; -))





Sehr geehrte Damen und Herren!


Voriges
Jahr bin ich von der Version 'Freundin 7.0' auf 'Gattin 1.0'
umgestiegen. Ich habe festgestellt, dass das Programm einen
unerwarteten Kind-Prozess gestartet hat und sehr viel Platz und
wichtige Ressourcen belegt. In der Produktanweisung wird ein solches
Phänomen nicht erwähnt...Außerdem installiert sich 'Gattin 1.0' in
allen anderen Programmen von selbst und startet in allen Systemen
automatisch, wodurch alle Aktivitäten der übrigen Systeme gestoppt
werden. Die Anwendungen 'Bordell 10.3', 'Umtrunk 2.5' und
'Fußballsonntag 5.0' funktionieren nicht mehr, und das System stürzt
bei jedem Start ab. Leider kann ich 'Gattin 1.0' auch nicht minimieren,
während ich meine bevorzugten Anwendungen benutzen möchte. Ich überlege
ernsthaft, zum Programm 'Freundin 7.0' zurückzugehen, aber bei
Ausführen der UninstalI-Funktion von 'Gattin 1.0' erhalte ich stets die
Aufforderung zuerst das Programm 'Scheidung 1.0' auszuführen. Dieses
Programm ist mir aber viel zu teuer.



Können Sie mir helfen?



Danke, ein User


Jetzt das wirklich Geniale, die Antwort des Technischen Dienstes


Lieber User,


das
ist ein sehr häufiger Beschwerdegrund bei den Usern. In den meisten
Fällen liegt die Ursache aber bei einem grundlegenden
Verständnisfehler. Viele User steigen von 'Freundin 7.0 ' auf 'Gattin
1.0' um weil sie Zweiteres zur Gruppe der "Spiele & Anwendungen"
zählen. 'Gattin 1.0' ist aber ein BETRIEBSSYSTEM und wurde entwickelt,
um alle anderen Funkti-onen zu kontrollieren. Es ist unmöglich, von
'Gattin 1.0' wieder auf 'Freundin 7.0' zurückzugehen. Bei der
Installation von 'Gattin 1.0' werden versteckte Dateien installiert,
die ein Re-Load von 'Freundin 7.0' unmöglich machen. Es ist nicht
möglich, diese versteckten Dateien zu deinstallieren, zu löschen, zu
verschieben oder zu vernichten. Einige User probierten die Installation
von 'Freundin 8.0' oder 'Gattin 2.0' gekoppelt mit 'Scheidung 1.0',
aber am Ende hatten sie mehr Probleme als vorher. Lesen Sie dazu in
Ihrer Gebrauchsanweisung die Kapitel "Warnungen", Alimente-Zahlungen -
fortlaufende Wartungskosten von Kindern ab Version 1.0". Ich empfehle
Ihnen daher, bei 'Gattin 1.0' zu bleiben und das Beste daraus zu
machen. Ich habe selber 'Gattin 1.0' vor Jahren installiert und halte
mich strikt an die Gebrauchsanweisung, vor allem in Bezug auf das
Kapitel "Gesellschaftsfehler". Sie sollten die Verantwortung für alle
Fehler und Probleme übernehmen, unabhängig davon, ob Sie schuld sind
oder nicht.



Die beste Lösung ist das häufige Ausführen des Befehls:



C:UM-ENTSCHULDIGUNG-BITTEN.exe.
Vermeiden Sie den Gebrauch der "ESC" Taste, da Sie öfter
UM-ENTSCHULDIGUNG-BITTEN einschalten müssten, damit 'Gattin 1.0' wieder
normal funktioniert. Das System funktioniert solange einwandfrei, wie
sie für die "Gesellschaftsfehler" uneingeschränkt haften. Alles in
allem ist 'Gattin 1.0' ein sehr interessantes Programm - trotz der
unverhältnismäßig hohen Betriebskosten. Bedenken Sie auch die
Möglichkeit, zusätzliche Software zu installieren, um die
Leistungsfähigkeit von 'Gattin 1.0' zu steigern.



Ich empfehle Ihnen: 'Pralinen 2.1' und 'Blumen 5.0' in Deutsch.



Viel Glück!



Ihr Technischer Dienst








PS:
Installieren Sie niemals Sekretärin im Minirock 3.3! Dieses Programm
verträgt sich nicht mit Gattin 1.0 und könnte einen nicht wieder
gutzumachenden Schaden im Betriebssystem verursachen.


In Scandinavia, when the first christian pilgrims came to our country, our sisters used to hang them in trees
because
they
talked
too
much!

Beiträge: 160

Registrierungsdatum: 29. August 2008

  • Nachricht senden

7

Samstag, 11. Oktober 2008, 19:54

Einfach mal angucken ^^


Stumpf
Deswegen mag ich die Spezies nicht. Hier heuchelt sich jeder etwas von einem Sozialstaat vor, aber letzten Endes befinden wir uns alle in unserer kleinen, gegenüber dem Tierreich nur geringfügig komplizierten Matrix, in der es darum geht, sich sein Leben zu sichern und dieses möglichst erträglich zu gestalten. Kein Wunder dass Leute durchdrehen und mit Maschinengewehren in die Schule stürmen

Beiträge: 326

Registrierungsdatum: 30. August 2008

  • Nachricht senden

8

Sonntag, 12. Oktober 2008, 21:30

@ Timpe: Vollgeil... meine Freundin musste lachen...

Ansonsten:

WOW Zocker mit 36 Accounts, parallel auf 11 Rechnern.

Alt aber läuft

"ich mein nicht meinen Rechner, ich mein mich!!!"

Beiträge: 326

Registrierungsdatum: 30. August 2008

  • Nachricht senden

9

Montag, 13. Oktober 2008, 00:30

Hmn, da das Bild net geht... hier der Artikel.

http://www.pcgameshardware.de/aid,663144…11_PCs_parallel
Alt aber läuft

"ich mein nicht meinen Rechner, ich mein mich!!!"

Bruce Harris

unregistriert

10

Montag, 13. Oktober 2008, 10:31

Meine Fresse, was für eine gescheiterte Existenz! Da fällt mir rein gar nichts mehr zu ein....

Beiträge: 326

Registrierungsdatum: 30. August 2008

  • Nachricht senden

11

Dienstag, 14. Oktober 2008, 14:10

Das nenn ich mal ne Kommandokonsole... das richtige für unseren Kommandaten... :D
Alt aber läuft

"ich mein nicht meinen Rechner, ich mein mich!!!"

Jack Unger

FHW-Leitung

Beiträge: 5 007

Registrierungsdatum: 22. August 2008

  • Nachricht senden

12

Dienstag, 14. Oktober 2008, 14:30

An der CIA-Schule stehen drei Agenten vor dem Abschlusstest.

Der Ausbilder sagt zum ersten: "Im nächsten Raum befindet sich deine Freundin. Hier hast du eine Pistole. Du hast 30 Sekunden um sie umzubringen!" Nach 30 Sekunden kommt der Mann mit seiner Freundin an der Hand aus dem Raum, gibt dem Instruktor die Pistole zurück und sagt: "Tut mir leid, das kann ich nicht!"

Als der zweite an der Reihe ist sagt der Ausbilder zu ihm: "Im nächsten Raum befindet sich deine Verlobte. Hier hast du eine Pistole. Du hast 30 Sekunden um sie umzubringen!" Nach 30 Sekunden kommt der Mann mit seiner Verlobten an der Hand aus dem Raum, gibt dem Instruktor die Pistole zurück und sagt: "Tut mir leid, das kann ich nicht!"

Zum dritten sagt der Ausbilder: "Im nächsten Raum befindet sich deine Frau mit der du schon 10 Jahre verheiratet bist. Hier hast du eine Pistole. Du hast 30 Sekunden um sie umzubringen!" Der Mann geht in den Raum. Nach zwei Sekunden ertönt ein fürchterlicher Lärm und nach 20 Sekunden steht der Mann wieder vor der Tür und sagt zum Ausbilder: "Irgendein Idiot hat Platzpatronen in die Pistole getan. Ich habe sie mit dem Sessel erschlagen müssen!"

Beiträge: 849

Registrierungsdatum: 24. August 2008

  • Nachricht senden

13

Mittwoch, 22. Oktober 2008, 10:54


Heinz Bär

FHW-Member

Beiträge: 25

Registrierungsdatum: 24. August 2008

  • Nachricht senden

14

Dienstag, 28. Oktober 2008, 20:13


Hans Georg Müller

unregistriert

15

Freitag, 31. Oktober 2008, 13:38

Vote for Nobody !!!!!!

Franz Stucker

FHW-Member

Beiträge: 98

Registrierungsdatum: 25. August 2008

  • Nachricht senden

16

Montag, 10. November 2008, 10:33



ROT WEISS ROT bis in den tod


A.E.I.O.U. - Austriae est imperare orbi universo

IntaKilla

unregistriert

17

Montag, 17. November 2008, 19:22

:DDDDDDDDDD
die cia schule und 'gattin 1.0' sind am besten :thumbsup:

Hans Georg Müller

unregistriert

18

Donnerstag, 4. Dezember 2008, 17:21

[img]http://cdnll-6.liveleak.com/s/18/media18/2008/Dec/2/LiveLeak-dot-com-3e25e1982c09-chainsawbayonet.jpg?h=ad6b25cc40f3bc1bf5c455865a9235a0&e=1229009415&rs=150[/img]
jetzt noch nen brecheisen drann dann hatt man die über-anti-zombie-waffe

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Hans Georg Müller« (4. Dezember 2008, 19:13)


Beiträge: 160

Registrierungsdatum: 29. August 2008

  • Nachricht senden

19

Samstag, 6. Dezember 2008, 13:55

erinnert mich so nen bisschen an Warhammer 40k ^^
Deswegen mag ich die Spezies nicht. Hier heuchelt sich jeder etwas von einem Sozialstaat vor, aber letzten Endes befinden wir uns alle in unserer kleinen, gegenüber dem Tierreich nur geringfügig komplizierten Matrix, in der es darum geht, sich sein Leben zu sichern und dieses möglichst erträglich zu gestalten. Kein Wunder dass Leute durchdrehen und mit Maschinengewehren in die Schule stürmen

IntaKilla

unregistriert

20

Dienstag, 9. Dezember 2008, 20:58

Herr & Frau Müller konnten keine Kinder bekommen.
Deshalb beschlossen sie,einen "Ersatzvater bzw. Ersatzerzeuger" zu bestellen, damit sie eine Familie gründen konnten.

Am Tag als der Ersatzvater erwartet wurde, küsste
Herr Müller seine Frau zum Abschied und sagte:
"Also ich gehe jetzt, der Ersatz-Mann müsste bald hier sein."

Es war eine halbe Stunde später, als zufällig ein Baby-Fotograf, der von
Haus zu Haus zog, an der Tür klingelte, in der Hoffnung auf einen Auftrag.

"Guten Morgen," grüßte er, "ich komme um...." "Oh, Sie brauchen nichts zu erklären," schnitt Frau Müller ihm aufgeregt das Wort ab, " ich habe Sie bereits erwartet."

"Wirklich", staunte der Fotograf," das ist ja großartig!

Wussten Sie, dass Babies meine Spezialität sind?"

"Nun, das hatten mein Mann und ich erhofft. Bitte kommen Sie herein und nehmen Sie Platz."

Nach einer Weile fragte sie errötend: "Naja, wo sollen wir denn anfangen?"

"Überlassen Sie ruhig alles mir. Ich versuche es gewöhnlich zweimal in der Badewanne, einmal auf der Couch und vielleicht ein paar Mal auf dem Bett.

Manchmal ist es auch auf dem Wohnzimmerteppich sehr reizvoll.

Man kann sich dort nämlich so wunderbar ausbreiten."

"Badewanne, Wohnzimmerteppich ... ?
Kein Wunder, dass es bei Klaus und mir nie geklappt hat."

"Nun ja, Frau Müller, niemand von uns kann jedes Mal einen Erfolg garantieren.

Aber wenn wir verschiedene Positionen ausprobieren und ich aus 6 oder 7 Winkeln schieße, dann bin ich überzeugt, dass sie von dem Ergebnis entzückt sein werden."

"Du meine Güte, das ist eine Menge!" keuchte Frau Müller.

"Sehen Sie Frau Müller, in meiner Branche sollte sich ein Mann immer Zeit nehmen. Ich könnte in 5 Minuten `rein und`raus sein, aber dann wären Sie mit Sicherheit enttäuscht."

"Das wusste ich nicht", sagte Frau Müller leise.

Darauf öffnete der Fotograf seine Aktentasche und zog eine Mappe mit Baby-Fotos heraus.

"Diese habe ich oben in einem Bus gemacht", erklärte er.

"Oh, mein Gott!" rief Frau Müller und griff an ihre Kehle.

"Und diese Zwillinge hier, gerieten wider Erwarten ganz toll - wenn Sie bedenken, wie schwierig es war, mit deren Mutter zu arbeiten !"

"Sie war schwierig ?" fragte Frau Müller.

"Ich fürchte ja, schließlich musste ich sie in den Park bringen, um diesen Auftrag ordentlich zu erledigen. Die Leute standen in Vierer und Fünferreihen,
um einen Blick zu erhaschen."

"Vierer- und Fünferreihen?" japste Frau Müller, die Augen vor Erstaunen weit aufgerissen.

"Ja natürlich, und das für mehr als 3 Stunden. Die Mutter schrie und zeterte herum - ich konnte mich kaum konzentrieren. Und als es zu dämmern begann, musste ich mich mit meinen Schüssen beeilen. Als aber auch noch die
Eichhörnchen an meinem Equipment knabberten, musste ich eiligst alles einpacken."

Frau Müller lehnte sich nach vorne: "Sie meinen sie kauten an Ihrem, . . .
ehm . . . Equipment ??????"

"Ja, Frau Müller, das stimmt. - Nun, wenn Sie bereit sind, will ich mein Dreibein aufstellen und wir können sofortn mit der Arbeit beginnen."

"Dreibein ???" -

"Natürlich Frau Müller, ich benutze ein Dreibein, um mein Gerät darauf zu platzieren. Es ist viel zu schwer um es länger in der Hand zu halten."

Daraufhin fiel Frau Müller in Ohnmacht . . .. .!!!

Zurzeit sind neben Ihnen 5 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

5 Besucher

Counter:

Hits heute: 7 178 | Hits gestern: 7 116 | Hits Tagesrekord: 47 840 | Hits gesamt: 13 348 787